Prophylaxe – Wellness für Ihre Zähne

Bei uns steht die Erhaltung Ihrer Zähne im Vordergrund.

Als zahnmedizinische Prophylaxe bezeichnet man genau diese Maßnahmen, die der Entstehung von Krankheiten an Zähnen und Zahnhalteapparat vorbeugen. Dazu gehören zum Beispiel die richtige tägliche Zahnpflege, regelmäßige Zahnarztbesuche, die professionelle Zahnreinigung, die Fluoridierung der Zähne sowie eine zahngesunde Ernährung.

Gerade in der Zahnmedizin ist es heute möglich, Erkrankungen zu vermeiden oder frühzeitig zu erkennen, bevor sie zu Problemen führen. Um Zähne ein Leben lang gesund zu erhalten und Karies und Parodontitis dauerhaft vorzubeugen, reicht regelmäßiges Zähneputzen allein jedoch nicht aus. Mit einer normalen Zahnbürste reinigen Sie gut 70 Prozent der Zahnflächen. Aus den abgelagerten Essensresten und Speichelbestandteilen bildet sich Zahnbelag (Plaque). Auf diesem siedeln sich Bakterien an, die die Zähne angreifen und zu Karies oder Parodontitis führen können. Durch eine professionelle Zahnreinigung lassen sich weiche wie harte Beläge, also Zahnstein, gründlich entfernen – somit reduziert sich das Risiko für Zahnkrankheiten deutlich. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass eine professionelle Zahnreinigung im Abstand von sechs Monaten die sorgfältige häusliche Zahnpflege optimal ergänzt. Bei erhöhtem Karies- oder Parodontitisrisiko sowie als Nachbehandlung einer Parodontitistherapie sind kürzere Zeitabstände zu empfehlen.

Wir haben für Sie unser Prophylaxe Zimmer in 2016 neu gestaltet und hoffen, Sie fühlen sich dort wohl.

Warum bei Dr. Wicklein in Erlangen?

Wir möchten Sie durch individuelle Prophylaxe Maßnahmen, professionelle Zahnreinigung und eine zahnbewußte Ernährungsberatung auf Ihrem Weg begleiten, die Zähne ein Leben lang erfolgreich gesund zu erhalten. Unsere Prophylaxeabteilung gibt es bereits seit über 20 Jahren womit mein Vorgänger seiner Zeit ein absoluter Vorreiter war. Gerade bei langjährigen Patienten kann ich die Früchte dieser Arbeit täglich sehen – viele haben eine überdurchschnittlich gute Mundhygiene und somit gesunde Zähne und Zahnfleisch. Dies bestätigt unsere Arbeit der Prophylaxe.

Bei entspannender Musik können Sie sich in unserem neu renovierten Prophylaxezimmer Wellness für Ihre Zähne gönnen. Wir haben ein Recallsystem, in das wir Sie gerne aufnehmen. So werden Sie ganz automatisch nach einem mit Ihnen vereinbarten Zeitraum an Ihren nächsten Termin erinnert, per SMS, eMail, Anruf oder Karte, je nachdem wie Sie es wünschen.

Wie läuft eine Behandlung ab?

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

  1. Zuerst werden die Zähne und das Zahnfleisch durch die Prophylaxehelferin beurteilt. Sie verschafft sich einen ersten Überblick über Ihre individuelle Mundgesundheit, um die weiteren Schritte entsprechend anpassen zu können.
  2. Zuerst werden die Zahnfleischtaschen gereinigt. Als Zahnfleischtaschen bezeichnet man den Raum zwischen Zahnfleisch und Zahn. Dort kann es zu fest sitzenden Verschmutzungen und hartnäckigen Keimbildungen kommen, die als fester Belag erhärten. Wird dieser nicht entfernt, werden die Zähne und das Zahnfleisch angegriffen.
  3. Danach werden die Zähne gereinigt, indem Verfärbungen, die durch Kaffee, Nikotin, Tee oder andere Einflüsse entstanden sind, entfernt werden. Hier nutzen wir das sogenannte Air Flow System, bei dem es sich um ein Gemisch aus Wasser und einem löslichen Sodapulver handelt. Diese Reinigung kann Verfärbungen entfernen, die die Zahnbürste nicht schafft.
  4. Nach der Reinigung der Zähne werden auch die Zahnzwischenräume in Angriff genommen. Mit Minibürsten und Zahnseide werden auch die kleinsten Nischen professionell gesäubert.
  5. Anschließend kommt bei der Zahnreinigung ein kleiner Polierer zum Einsatz, der die Zähne glättet. Das hat den Vorteil, dass Bakterien und Beläge keine gute Angriffsfläche haben und bildlich gesprochen am Zahn „abrutschen“.
  6. Zum Schluss wird auf die Zähne ein Fluorid-Lack aufgetragen. Dieser hilft dabei, die Zähne gegen Bakterien und Säure zu schützen.

Eine begleitende Beratung in Sachen Ernährung sowie Zahnpflege runden die PZR ab.

Je nach Zustand der Zähne und des Zahnfleisches dauert die PZR normalerweise 45-60 Minuten.

Wer sich nach der professionellen Zahnreinigung mit der Zunge über die Zähne fährt, erfährt ein völlig neues Gefühl. Die Zähne sind glatt, der Mund fühlt sich sehr sauber an.

Fragen und Antworten

  1. 1
    Wer führt die professionelle Zahnreinigung durch?

    Alle unsere Prophylaxehelferinnen haben sich in diesem Bereich weitergebildet und führen bereits seit Jahren in unserer Praxis die professionellen Zahnreinigungen durch.

  2. 2
    In welchen Abständen sollte eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden?

    Grundsätzlich empfehlen wir einen Abstand von 6 Monaten. Je nach Vorgeschichte, Krankheiten, Veranlagung, häuslicher Zahnpflege und Essgewohnheiten kann der Abstand variieren. Wir legen mit Ihnen gemeinsam für Sie einen individuellen Abstand fest und erinnern Sie automatisch, wenn Sie dies möchten.

  3. 3
    Wie lange dauert die Behandlung?

    Bei der ersten professionellen Zahnreinigung kann es etwas länger dauern, normalerweise dauert die PZR ca. 45 Minuten.

  4. 4
    Wieviel kostet die professionelle Zahnreinigung? Muss ich die Kosten selbst tragen?

    Egal ob Sie privat oder gesetzlich versichert sind, sprechen Sie zuerst mit Ihrer Krankenversicherung. Viele haben die Vorteile einer regelmäßigen professionellen Zahnreinigung bereits anerkannt und honorieren dies. Es gibt auch private Zusatzversicherungen, deren Kosten überschaubar sind und die professionelle Zahnreinigungen erstatten. Wenn Sie als gesetzlich Versicherter die PZR selbst zahlen, verrechnen wir pauschal 23 EURO pro angefangene Viertelstunde, eine normale PZR von 45 Minuten kostet Sie dann 69 EURO.

  5. 5
    Was passiert, wenn ich empfindliche Zähne habe?

    Viele Patienten haben empfindliche Zähne und haben Bedenken vor einer professionellen Zahnreinigung. Aber gerade der regelmäßige Gang zur PZR kann die Empfindlichkeit dauerhaft senken. Bevor wir bei Ihnen mit der Zahnreinigung beginnen, bestreichen wir Ihre Zähne mit einer speziellen Zahncreme, so dass die Behandlung für Sie angenehmer wird. Am Ende der Behandlung können wir Ihre Zähne noch mit einem besonderen Flouridlack „versiegeln“, so dass Sie einen deutlichen Unterschied zu vorher merken werden, der sogar mehrere Monate anhalten kann.

  6. 6
    Was ist ein Recall System?

    Ein Recall System ist ein Erinnerungsprogramm, in das wir Sie gerne aufnehmen. Im Alltag kann schnell etwas untergehen, jeder kennt dies vielleicht. Auf einmal steht Weihnachten vor der Tür und die Zeit ist einfach an einem vorbeigeflogen. Deshalb werden Sie ganz automatisch nach einem mit Ihnen vereinbarten Zeitraum erinnert, demnächst wieder einen Termin zu vereinbaren. Sie haben die Wahl zwischen Erinnerung per SMS, eMail, Anruf oder Karte.

  7. 7
    Für wen kommt die professionelle Zahnreinigung in Frage?

    Für alle Personen ab 18 Jahren. Kinder zwischen 6 und 17 Jahren nehmen an unserer Individualprophylaxe teil – Details hierzu siehe Kinderzahnheilkunde.

  8. 8
    Was empfehlen wir Ihnen, wenn Sie schwanger sind?

    Gerade Schwangere sollten zum Wohle des Kindes gut auf ihre Mundhygiene achten. Zum einen können Zahnfleischentzündungen gefährlich für das ungeborene Baby werden. Zum anderen verändert sich die Mundflora in einer Schwangerschaft aufgrund der ausgeschütteten Hormone, so dass auf plötzlich Zahnfleischprobleme auftauchen können, die Sie vorher noch nicht hatten. Deshalb empfehlen wir Ihnen, während einer Schwangerschaft öfters zu einem Kontrolltermin zu kommen und stimmen dann individuell mit Ihnen ab, welche Prophylaxe Maßnahmen wir Ihnen empfehlen. Die professionelle Zahnreinigung ist auf jeden Fall eine Behandlung, die Ihrem Baby nicht schaden kann.

  9. 9
    Was empfehlen wir Ihnen, wenn Sie Diabetes haben?

    Der veränderte Zuckerstoffwechsel von Diabetikern beeinflusst ihre Zahngesundheit. So sind Diabetiker z. B. anfälliger für bakterielle Infektionen und Paradontitis. Aber auch umgekehrt können Zahnerkrankungen Auswirkungen auf den gesamten Organismus haben. Ein erhöhter Blutzuckerwert  kann Ablagerungen an den kleinen Gefäßen (Kapillaren) zur Folge haben und diese in ihrer Funktion beeinträchtigen: die Durchblutung lässt nach. Diese so genannten Mikroangiopathien wirken sich auf die Sauer- und Nährstoffversorgung des gesamten Gewebes aus, also auch auf das Zahnfleisch. Liegen Mikroangiopathien vor, sind außerdem die Abwehrmechanismen des betroffenen Gewebes geschwächt. Daher können sich in der Mundhöhle Bakterien ungehindert vermehren und die Entstehung von Zahnerkrankungen fördern. Eine weitere mögliche Folge von erhöhten Blutzuckerwerten ist ein verminderter Speichelfluss. Speichel wirkt wie ein Puffer, weil er die Säuren verdünnt, die durch Zucker in der Mundhöhle entstehen. Je mehr Speichel desto weniger konzentriert sind die Säuren. In einem trockenen Mund kann der Zahnschmelz schneller angegriffen werden und Karies entstehen.
    Patienten mit Diabetes können einiges dazu beitragen, um die Gesundheit ihrer Zähne zu erhalten und zu schützen. Wir haben hier einige Tipps für Sie zusammengestellt: Achten Sie auf eine gute Einstellung Ihres Diabetes. Eine Normalisierung der Blutzuckerwerte beugt Folgeerkrankungen vor – auch Zahnerkrankungen. Putzen Sie sich mindestens zweimal täglich die Zähne mit kreisenden Bewegungen. Erneuern Sie regelmäßig, etwa alle sechs Wochen, Ihre Zahnbürste, da sich zwischen den Borsten Bakterien ansiedeln. Fluoride härten die Zähne und beugen Karies vor. Verwenden Sie fluoridhaltige Zahnpasta und einmal wöchentlich ein spezielles Fluoridgel aus der Apotheke. Säubern Sie die Zahn-Zwischenräume täglich mit Zahnseide oder speziellen Zwischenraumbürsten. Essen Sie nach Zwischenmahlzeiten ein zuckerfreies Zahnpflegekaugummi, um schädliche Säuren zu neutralisieren. Gehen Sie zweimal pro Jahr zum Zahnarzt, auch wenn Sie keine Beschwerden haben. Gehen Sie sofort zum Zahnarzt, wenn Sie eine Zahnfleischentzündung vermuten!
    Mehr zum Thema: http://www.gesundheit.de

  10. 10
    Was empfehlen wir Ihnen, wenn Sie starker Raucher sind?

    Durch den Teer- und Nikotingehalt entstehen sehr hartnäckige Beläge auf den Zähnen. Diese können nur mit einem Airflow entfernt werden, so dass wir starken Rauchern eine professionelle Zahnreinigung stark ans Herz legen.